McLaren Automotive bestätigt erneut sein Bestreben, das Fahrzeuggewicht zu reduzieren, um Effizienz und Leistung weiter zu verbessern

24 Apr. 2020

  • Mike Flewitt, CEO von McLaren Automotive, betont erneut, dass das Gewinnen des "weight race’' für McLaren eine Priorität auf dem Weg zu einer neuen Generation von Hybrid Supersportwagen ist
  • Karbonfaser-Karosseriestrukturen und -Komponenten werden auch in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Entwicklung superleichter Supersportwagen spielen und Teil des technischen Gesamtkonzepts zur Gewichtsreduzierung sein.
  • McLaren Composites Technology Centre (MCTC) in Yorkshire, Großbritannien, ist führend in Innovation und Herstellung von Verbundwerkstoffen, einschließlich Kohlefaser
  • Der neue 765 LT veranschaulicht die positiven Auswirkungen einer Minimierung der Fahrzeugmasse, wobei die Reduzierung um 80 kg* der Schlüssel zur Erzielung der Leistungsvorteile ist, die der neue Supersportwagen in limitierter Auflage bietet

Mike Flewitt, Chief Executive Officer von McLaren Automotive, hat bestätigt, dass das Unternehmen seine Ingenieursphilosophie der Reduzierung des Fahrzeuggewichts weiter fortführen wird, um die Leistung und Effizienz seiner Supersportwagen weiter zu verbessern. Bereits bei bestehenden Modellen wie dem neuen 765LT wird das anhaltende Streben nach Gewichtsreduzierung McLaren in die bestmögliche Position bringen, um Fortschritte im Antriebsstrang wie Hybridisierung und Elektrifizierung umzusetzen.

Flewitt verkündete, dass McLarens Entschlossenheit, das „weight race" zu gewinnen, ungebrochen bleibt. Dies tat er  in einer verkürzten Version einer Rede, die er auf dem 2020 Automotive News World Congress halten sollte, einer Veranstaltung der Automobilindustrie, die wegen der Covid-19-Krise verschoben wurde.

"Die Verringerung des Fahrzeuggewichts steht im Mittelpunkt unserer Strategie für die nächsten Generationen von McLaren Supercars. Wir sind bereits heute führend in unserer Klasse und setzen uns dafür ein, das Gewicht weiter zu verringern, um die Effizienz und Leistung der Hybridmodelle, die bis 2025 eingeführt werden sollen, bestmöglich zu maximieren. Die Fahrzeugmasse ist der Feind der Leistung, egal ob ein Fahrzeug einen konventionellen Verbrennungsmotor oder einen voll elektrifizierten Antriebsstrang hat, daher hat der Sieg im „weight race“ für uns absolute Priorität - und einer der Gründe, warum McLaren Automotive stark in das McLaren Composites Technology Centre, unsere eigene britische Innovations- und Produktionsstätte für Verbundwerkstoffe, investiert hat".

Mike Flewitt, Chief Executive Officer, McLaren Automotive

Die Absicht, das Gewicht weiter zu minimieren, kommt mit der Markteinführung eines neuen, limitierten McLaren Supercar auf den Markt, der eine Reduzierung um 80 kg* bei einem leichtesten Trockengewicht von nur 1.229 kg aufweist. Der 765LT schlägt ein viertes Kapitel in der McLaren Longtail Geschichte auf und verkörpert Eigenschaften, die ihre Wurzeln in den legendären McLaren F1 „Longtail" Rennwagen der späten 1990er Jahre haben: Engagement des Fahrers, gesteigerte Leistung, geringeres Gewicht, streckenorientierte Dynamik und eine limitierte Auflage als Hauptmerkmale.

Trotz des Vorteils einer Kohlefaser Monocage II Struktur als Herzstück des Fahrzeugs stellte das geringere Gewicht die größte Herausforderung für das Entwicklungsteam des 765LT dar. Der neue LT musste so leicht wie möglich sein, um die erstaunliche Beschleunigung sowie die Kurven- und Bremsperformance zu erreichen, die von einem McLaren 'Longtail' erwartet werden. Wenn man bedenkt, dass der McLaren 720S - das Fahrzeug, auf dem der 765LT basiert - bei seiner Einführung im Jahr 2017 einen neuen Maßstab für das Gewicht in der Klasse der Supersportwagen setzte, ist eine Reduzierung des DIN-Gewichts um 80 kg eine bemerkenswerte Leistung.

Das minimierte Gewicht ist das Ergebnis eines akribischen Programms von Veränderungen von innen nach außen, das eine Philosophie verdeutlicht, die in McLarens Geschichte als Pionier der Kohlefaser Technologien seit der Einführung des ersten Kohlefaser Chassis in der Formel 1 im Jahr 1981 verankert ist. Der 765LT macht ausgiebigen Gebrauch von dem leichten, aber unglaublich starken Material, unter anderem für die äußeren Karosserieteile, die aerodynamischen Komponenten und im Inneren des Fahrzeugs, für die Sitze und den Mitteltunnel. Mehrere dieser Komponenten werden im McLaren Composites Technology Centre in Yorkshire, Großbritannien, gefertigt - es ist das erste Mal, dass in der neuen Einrichtung Karosseriekomponenten für ein McLaren Straßenfahrzeug hergestellt werden.

Zu den weiteren Maßnahmen zur Gewichtseinsparung beim 765LT gehören leichte Seitenscheiben und eine Polycarbonat-Verglasung im Motorsport Stil am Heck des Wagens, wobei für das Getriebe Materialien in Formel 1 Qualität verwendet werden. Die vollständig aus Titan geformte Auspuffanlage ermöglicht eine erhebliche Gewichtseinsparung von 40 % gegenüber einer vergleichbaren Stahlanlage. Der Auspuff mit vier Auslässen ist so abgestimmt, dass er einen durchdringenden Soundtrack bietet, der für ein Fahrzeug mit dieser Leistung und dieser Einbindung des Fahrers passend ist: Mit seinem geringen Gewicht und einem 765 PS starken und 800 Nm starken V8-Twin-Turbo-Motor beschleunigt der 765LT in nur 7,2 Sekunden aus dem Stand auf 200 km/h.

Die Rennstrecken orientierte Aufhängung des 765LT wurde ebenfalls mit Blick auf minimales Gewicht konstruiert, wobei Merkmale wie die aus dem Motorsport stammenden „Helfer" Federn den Bedarf an einer schwereren doppelten Federkonstruktion überflüssig machen. Ultraleichte Räder, maßgeschneiderte Pirelli P-Zero® Trofeo R Reifen und Radschrauben aus Titan sorgen zusammen für eine Gewichtsersparnis von 22 kg, eine Reduzierung der ungefederten Masse, die auch die dynamische Leistung verbessert. Wer das Glück hat, sich einen 765LT zu sichern, kann auf eine Klimaanlage und ein Audiosystem zugunsten eines geringeren Gewichtes verzichten, oder diese Fahrerkomfortsysteme als kostenlose Option im Fahrzeug belassen.

Lediglich 765 einzeln nummerierte Exemplare des neuen Longtail werden auf Kundenbestellung weltweit gebaut, und die McLaren-Händler nehmen bereits Anzahlungen für die Autos entgegen, entweder persönlich, online oder telefonisch, abhängig von den aktuellen Covid-19-Beschränkungen in den einzelnen Ländern. Weitere Informationen über den 765LT finden Sie unter https://cars.mclaren.com/en/super-series/765lt.

______________

Ende

Anm. a.d. Redaktion:

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung steht auf der McLaren Automotive Medienwebsite unter www.cars.mclaren.press zur Verfügung.

*80kg weniger DIN-Gewicht im Vergleich zu McLaren 720S

Über McLaren Automotive:

McLaren Automotive ist ein Hersteller von luxuriösen, leistungsstarken Sportwagen und Supersportwagen.
Jedes Fahrzeug wird im McLaren Production Centre (MPC) in Woking, Surrey, England, von Hand montiert.

Das Unternehmen, das 2010 gegründet wurde, ist heute der größte Teil der McLaren-Gruppe.

Das Unternehmen verfügt über drei verschiedene Produktfamilien: Sports Series, Super Series und Ultimate Series, die über mehr als 85 Retailer in 32 Märkten weltweit vertrieben werden.

McLaren ist ein Pionier, der ständig die Grenzen überschreitet. 1981 brachte sie mit dem McLaren MP4/1 ein leichtes und stabiles Kohlefaser-Chassis in die Formel 1. Dann im Jahr 1993 entwarf und baute sie das Straßenauto McLaren F1 - das Unternehmen hat seither kein Auto ohne Kohlefaser-Chassis gebaut. Als Teil der Ultimate Series brachte McLaren als erster einen Hybrid-Hypercar auf den Markt, den McLaren P1™.

Der auf dem Goodwood Festival of Speed im Jahr 2018 angekündigte Businessplan Track25 sieht vor, dass das Unternehmen 1,2 Milliarden Pfund in Forschung und Entwicklung investiert, mit dem Ziel, bis Ende 2025 18 neue Autos oder Derivate zu liefern.

Im Jahr 2018 brachte das Unternehmen den 600LT und die ersten beiden Fahrzeuge des Track25 auf den Markt. Dazu gehören der McLaren Speedtail, die nächste Ultimate Series und McLaren's erster Hyper-GT und der 720S Spider. Außerdem wurde ein neues McLaren Composites Technology Centre in der Region Sheffield in Nordengland eröffnet, das die nächste Generation von leichten Kohlefaser-Tubes produzieren wird, die das Herzstück aller McLaren-Fahrzeuge bilden.

2019 präsentierte McLaren den 600LT Spider, die Enthüllung des zuvor bestätigten reinen Track-Senna GTR und den neuen McLaren GT, der als viertes Auto des Track25 Plans vorgestellt wurde.

Um die Entwicklung und Herstellung seiner Palette innovativer Sportwagen und Supersportwagen zu unterstützen, arbeitet McLaren Automotive mit weltweit führenden Unternehmen zusammen, um Fachwissen und Technologie zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören Richard Mille, Pirelli, Dell Technologies, Ashurst, AkzoNobel und OnePlus.

McLaren Group

Die McLaren Group ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungstechnologie und umfasst drei Hauptgeschäftsfelder: Automotive, Racing und Applied Technologies.

Weitere Informationen:

Piers Scott
Global Communications & PR Director | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 241380
Mobile: +44 (0) 7387548837
Email: piers.scott@mclaren.com

Daniel Golding
Global Head of Corporate Communications | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7717 450469
Email: daniel.golding@mclaren.com

Paul Chadderton
Global Product Communications & PR Manager | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7990 776749
Email: paul.chadderton@mclaren.com

Amel Boubaaya
Head of Lifestyle and EU Communications | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7920 531357
E-mail: amel.boubaaya@mclaren.com

Hunter Skipworth
Social Media Manager | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7990 564 052
E-mail: hunter.skipworth@mclaren.com

Frank Steffling
Communications Consultant | McLaren DACH
Phone: +49 (0) 211 5581369
Mobile: +49 (0) 163 2407766
Email: frank.steffling@mclaren.com

Media website: cars.mclaren.press
Facebook: www.facebook.com/mclarenautomotive
Twitter: www.twitter.com/McLarenAuto
You Tubewww.youtube.com/mclarenautomotivetv